• 1
  • 9
  • 4
  • 2
  • 3
  • 7
  • 8
  • 6
  • 5

Gymnasium
Tegernsee

Schlossplatz 1c
83684 Tegernsee
Telefon: 08022/70420
Fax: 08022/704230

Aktuelle Meldungen

Am Dienstag, 21.11., endet der Unterricht wegen einer schulinternen Fortbildungsveranstaltung für die Klassen 5-10 um 12.50 Uhr, für die Q11 und Q12 um 13.30 Uhr.

Der Buß- und Bettag, 22.11., ist unterrichtsfrei.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Datum : Mittwoch, 1. November 2017
2
Datum : Donnerstag, 2. November 2017
3
Datum : Freitag, 3. November 2017
4
Datum : Samstag, 4. November 2017
5
Datum : Sonntag, 5. November 2017
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Datum : Mittwoch, 22. November 2017
24
25
26
27
28
29
30

In der letzten Woche vor den Sommerferien findet für die Klasse Q11 des Gymnasiums Tegernsee traditionell ein Projekttag zum Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“ statt. Seit einigen Jahren dürfen die Schülerinnen und Schüler im Rettungszentrum Bad Wiessee und im Feuerwehrhaus verschiedene Stationen der Polizei, dem Roten Kreuz, dem ADAC und der Fahrschule Benkwitz besuchen.

In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf „Erste Hilfe-Training“, Verhalten bei Wildunfall, Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, sowie Lärm- und Abgas-Emissionen bei der Nutzung von Fahrzeugen. Auch die Jugendlichen haben den schweren Brand und die Zerstörung des Hilfeleistungs-Zentrums mitbekommen. Trotz dieses großen Schadens wurden die Gymnasiasten auch in diesem Jahr wieder eingeladen, die noch intakten Räumlichkeiten zu nutzen. Es ergab sich die Gelegenheit, eine kleine Spendenaktion ins Leben zu rufen, mit der sich das Gymnasium Tegernsee für die Unterstützung bedanken möchte. Sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch einige Eltern haben einen Feuerwehrhelm mit Scheinen und Münzen gefüllt. Christian Stadler, Fahrlehrer und Mitinitiator des Verkehrstages überreichte den Erlös an das Betreuerteam des BRK. Letztendlich ergab sich eine Summe von knapp 500.- Euro. Viele der Jugendlichen besitzen bereits den Führerschein oder sind kurz davor. Man möchte natürlich am liebsten nie in eine Situation kommen, in der man auf die Hilfe von ADAC, Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst angewiesen ist. Aber zu wissen, dass jemand im Notfall einsatzbereit ist, gibt Sicherheit.